Eiskletterer in Nachteinsatz aus misslicher Lage befreit

Bild: LPD NÖ

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz sind am Mittwochabend Bergretter aus den Ortsstellen Annaberg und Mitterbach gerufen. Zwei Eiskletterer sind im Bereich der Hinteren Tormäuer in den Ötschergräben in Bergnot geraten. Gegen 18.30 Uhr setzten sie einen Notruf ab, die Rettungsaktion dauerte die ganze Nacht.

Die Temperaturen der letzten Tage haben viele Eiskletterer in die "Blue Box", einen Bereich in den Ötschergräben, der sich besonders gut für diese Sportart eignet, gelockt. Zwei Personen sind am Mittwochabend aber in Bergnot geraten. Sie konnten den Eisfall nicht mehr selbstständig verlassen und setzten gegen 18.30 Uhr einen Notruf ab. Bergrettung und Alpinpolizei machten sich gemeinsam mit Unterstützung durch den ansässigen Förster und einem Sägewerksunternehmen auf den Weg zur Unfallstelle um die festsitzenden Eiskletterer von oben zu bergen.

Dazu musste ca. 250 Meter über extrem steiles und rutschiges Waldgelände abgestiegen werden. Anschließend seilten sich die Einsatzkräfte über eine Länge von insgesamt 170 Metern zu den festsitzenden Sportlern ab. Die Bergemannschaft, bestehend aus einem Alpinpolizisten sowie zwei Bergrettern kamen so bis auf ca. 40 Meter oberhalb der Kletterer.  Dort wurde ein Standplatz errichtet, von dem sich ein Bergretter bis zu den Personen abseilen konnte. Die Kletterer und der Bergrettungsmann wurden dann weitere 140 Meter bis zum Wandfuß abgelassen. Die restliche Einsatzmannschaft kletterte den Eisfall wieder hinauf. Die beiden Eiskletterer konnten nach Einsatzende am Donnerstag um 6.00 Uhr früh unverletzt ihren Heimweg antreten.

Gute Zusammenarbeit
Personenbergungen aus Eisfällen kommen in Niederösterreich nicht häufig vor und haben den eingesetzten Kräften einiges abverlangt. Dieser Einsatz wurde aufgrund der Dunkelheit, gepaart mit Sturm und einsetzendem Schneefall unter schwierigsten Bedingen absolviert. "Die gute Zusammenarbeit und Ausbildung seitens Alpinpolizei und Bergrettung ermöglichten diesen erfolgreichen Abschluss," sagten der Leiter der Niederösterreichischen Alpinpolizei Michael Hochgerner und ÖBRD Landeseinsatzleiter Martin Gurdet unisono. Eine entsprechende Tourenplanung und Ausbildung für derartige Unternehmen ist unumgänglich und wird noch als allgemeiner Tipp für derartige Unternehmungen angeführt.

An der Bergung beteiligt:
ÖBRD: Annaberg und Mitterbach (16 Bergretter)
Polizei: AEG West

ÖBRD Kontakt:
Einsatzleiter vor Ort: Gustav Schachinger, ÖBRD Annaberg 0664/ 88282002
Ortstellenleiter Annaberg: Herbert Nutz: 0664-9088883

Unsere Ortsstelle stellt sich vor

Unsere Anschrift

Bergrettung Annaberg
Annarotte 164
3222 Annaberg
Telefon: (02728)-8225
(nur bei Dienstbetrieb)

Mail

Kontakt

Ortstellenleiter:
Herbert Nutz (0664-9088883)
Ortstellenleiter-Stellvertreter:
Ing Christian Demmerer (0664-60567351)
Leopold Hauser (0664-5656664)
Einsatzleiter:
Gerhard Gamsjäger (02728-8435)
Einsatzleiter-Stellvertreter:
Ing Christian Demmerer (0664-60567351)
Georg Wutzl (0664-75020822)
Ausbildungsleiter:
Gustav Schachinger (0664-88282002)
Ausbildungsleiter-Stellvertreter:
Gernot Filzwieser (0676-844702303)
Gerhard Gamsjäger (02728-8435)
OST Öffentlichkeitsarbeit:
Bruno Digruber (0664-4114036)
OST Öffentlichkeitsarbeit-Stellvertreter:
Leopold Hauser (0664-5656664)
Herbert Nutz (0664-9088883)

Partner